plus minus gleich

Der See

Der Wolfgangsee ist 11 km lang, misst an seiner tiefsten Stelle 113 m und hat eine Fläche von 13,48 Quadratkilometern. Die grösste Breite zwischen Lueg und Fürberg beträgt 2,2 km. In der Mitte verengt sich der See auf 240 m. Durch diese Einschnürung hat der See eine etwas eigenartige zweigeteilte Form. Den westlichen Teil bildet das Seebecken von St. Gilgen, der östliche Teil wird gelegentlich auch als Abersee bezeichnet. In der Mitte an eben dieser Einschnürung liegt der Ort St. Wolfgang, der dem See heute seinen Namen gibt. Gespeist wird der See vom Dietel- und vom Zinkenbach, sein Wasser fliesst am östlichen Ende bei Strobl in die Ischl, die wiederum bei Bad Ischl in die Traun mündet, welche schliesslich bei Linz die Donau erreicht. Zum grössten Teil liegt der Wolfgangsee im Bundesland Salzburg, nur die Gemeinde St. Wolfgang gehört zu Oberösterreich. Die heutige durch den See verlaufende Landesgrenze zwischen Salzburg und Oberösterreich war bis 1816 übrigens Staatsgrenze. Dann kam das ehemalige Erzbistum Salzburg vom Königreich Bayern endgültig zu Österreich.

Die Schifffahrtsgesellschaften auf dem Wolfgangsee

Mehr aus politischen als aus sachlichen Gründen beschliesst 2005 die Österreichische Bundesbahn, sich von den an sich lukrativen Schifffahrten auf dem Wolfgangsee und dem Bodensee sowie von der Schafbergbahn zu trennen. Die Ausschreibung gewinnt die Salzburg AG für Energie, Verkehr und Kommunikation. Sie betreibt seither die Schafbergbahn und die Wolfgangsee-Schifffahrt unter dem Namen „Salzkammergutbahn GmbH“ (SKGB). Heute verkehrt in der Hochsaison zwischen Strobl und St. Gilgen alle Stunden ein Schiff. Die „Kaiser Franz Josef I“ fährt im Zweistundentakt ohne Halt zwischen St. Gilgen und St.Wolfgang. Ausserdem werden zahlreiche Eventfahrten – z.B. das Piratenschiff, das Magic-Schiff, das Adventschiff – sowie Sonderfahrten für Hochzeiten, Familien- und Firmenfeiern angeboten.

 

WolfgangseeSchifffahrt (Link)

Greinz Schifffahrt Wolfgangsee (Link)

Wikipedia (Link)