plus minus gleich

Der See

Der Attersee ist mit 47 Quadratkilometern Fläche, einer Länge von 20 Kilometer, einer Breite von zwei bis drei Kilometer und einer Tiefe bis zu 171 Meter der grösste zur Gänze im Land liegende Binnensee Österreichs. Im Süden wird er von den wildromantischen Felsenwänden des Höllengebirges (1862 m) und des Schafbergs (1783 m), im Westen und im Osten von den bewaldeten Bergen der Voralpen und im Norden vom Hügelland des Alpenvorlandes umgeben. Der Attersee bildet das Endglied einer Kette von Seen, die im Südwesten mit dem Fuschlsee und im Nordwesten mit dem Irrsee beginnt. Das Wasser aus beiden Seen fliesst in den Mondsee und von diesem wieder über die vier Kilometer lange Ache in den Attersee. Das Wasser des Attersee’s wiederum fliesst über die Ager nach Norden in die Traun, welche dann bei Enns in die Donau mündet. 

Die Schifffahrtsgesellschaften auf dem Attersee

Auf dem Attersee stehen der Schifffahrt drei Einheiten zur Verfügung. Der reguläre Betrieb beginnt Anfang Mai und endet Mitte Oktober. Während bis 1985 ein reiner Linienbetrieb stattfindet (Halt in allen Stationen von Kammer bis Unterach in einer Linie) wird 1986 der Fahrplan völlig umstrukturiert. Es werden nun je ein kreisförmiger Rundkurs im nördlichen und einer im südlichen Teil des Sees angeboten. Im Jahr 2001 erwirbt der Besitzer des Hotel Föttinger in Seefeld am Attersee eine weitere Konzession für Gelegenheitsfahrten und setzt seither ein Elektroboot für 25 Personen ein.

 

STERN & HAFFERL Verkehrsgesellschaft m.b.H. (Link)

Wikipedia (Link)