plus minus gleich

Der See

Dieser im Naturschutzgebiet Grundlsee-Totes Gebirge gelegene See hat eine Länge von 1,9 km, eine maximale  Breite von 400 m, eine maximale Tiefe von 103 m und eine Gesamtfläche von 0,54 km2. Er ist Bestandteil des Fluss-Systems der Traun (vgl. dazu auch die Ausführungen über den Traunsee) und gehört den österreichischen Bundesforsten. Der See ist insofern etwas Besonderes, als sich sein Wasser unterhalb von 20 m wegen seiner speziellen chemischen Zusammensetzung nicht mehr erneuert. Daher gibt es ab 20 m Tiefe keinen Sauerstoff mehr, was an sich organisches Leben unmöglich macht. Das Wasser ist salzhaltig. Ab ca. 95 m Tiefe sind Schwefel- und Eisenbakterien anzutreffen. Auch die Wassertemperatur des Sees ist mit einer Grundtemperatur von 5,8 Grad anormal und liegt um ca. 1,8 Grad höher als in anderen Seen. Erstaunlicherweise findet man jedoch bei einer  wissenschaftlichen Erforschung des Sees zwischen 1983 und 1987 mit dem Tauchboot Geo in der Tiefe eine Wurmart – den  23 cm langen Toplitzseewurm (Lumbricus Polyphemus)-, der im sauerstofflosen Wasser überleben kann.

 

Die Schifffahrt auf dem Toplitzsee

Die Schifffahrt auf dem Grundl- und Toplitzsee ist seit dem 1. April 2015 in den Händen der Firma Braun & Co. Diese 1980 gegründete Firma gehört zur Dietrich Mateschitz Beteiligungs-GmbH (Red Bull GmbH). Mit vier Plätten werden jährlich rund 27 000 Fahrgäste befördert.

 

Toplitzsee Schifffahrt (Link)

Wikipedia (Link)