plus minus gleich

Der See

Der Wörthersee liegt eingebettet im Mittekärntner Berg- und Hügelland in einer eiszeitlichen Talfurche auf 439 m über Meer. Mit einer Länge von 16,6 kmund einer maximalen Breite von 1,6 kmbedeckt er eine Fläche von 19,4 km2. Seine maximale Tiefe beträgt 85,2 m.

Er gliedert sich in drei Becken: Das östliche Becken zwischen Klagenfurt (Hauptstadt des Bundeslandes Kärnten) und Maria Wörth, das mittlere Becken zwischen Maria Wörth und Pörtschach und das westliche Becken zwischen Pörtschach und Velden. Gespeist wird er von rund einem Dutzend kleinerer Bäche, sein natürlicher Abfluss, die Sattnitz (heute auch als Glanfurt bezeichnet), liegt bei Klagenfurt. Ihr Wasser fliesst weiter in die Glan, die Gurk, die Drau und schliesslich in die Donau zum Schwarze Meer. 

Die Schifffahrt auf dem Wörthersee

In der Vorsaison wird mit der „Kärnten“ oder der „Klagenfurt“ zweimal von Klagenfurt nach Velden und zurück gefahren. In der Hochsaison fahren beide Schiff von 8.00 bis 16.00 Uhr im Zweistundentakt (Fahrzeit hin und zurück drei dreiviertel Stunden). Die „Maria Wörth“ befährt dreimal täglich den Lendkanal (Fahrzeit hin und zurück eindreiviertel Stunden). Bei schwacher Nachfrage wird auch der alte „Lendwurm“ gelegentlich noch eingesetzt. Die „Velden“ führt bei schönem Wetter Rundfahrten von Klagenfurt aus. Bei schönen Wetter und entsprechende Bedarf wird auch das Dampfschiff Thalia im Liniendienst eingesetzt. Das Angebot umfasst zudem vielfältige Sonderfahrten. Weitere Erlebnisfahrten werden auch von der Nostalgieschifffahrt Kärnten mit der „Loretto“ und der „Lorelei“ durchgeführt.

 

WSG Wörthersee Schifffahrt (Link)

Nostalgieschifffahrt (Link)

Wikipedia (Link)